In Kitzingen

Bauarbeiter finden Mörsergranate beim Bahnhof

+
Eine Mörsergranate aus dem Zweiten Weltkrieg (Archivbild).

Kitzingen - In der Nähe des Bahnhofs von Kitzingen (Unterfranken ) haben Bauarbeiter eine Mörsergranate aus dem Zweiten Weltkrieg ausgegraben.

Sie fanden die etwa 20 Zentimeter lange Munition am Montag bei Gleisbauarbeiten in der Baggerschaufel und alarmierten den Kampfmittelräumdienst, wie die Bundespolizei mitteilte. Der konnte jedoch schnell Entwarnung geben: Die Granate war nicht mehr zündfähig. Auf den Bahnverkehr hatte der Fund keine Auswirkungen, die Züge konnten auf der Strecke zwischen Würzburg und Kitzingen regulär weiterfahren. Für die Reisenden habe zu keiner Zeit Gefahr bestanden.

lby

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare