An der Grenze nach Tschechien gestoppt

24 Menschen gleichzeitig in Kleinbus

Waidhaus - 24 Menschen haben sich gleichzeitig in einen Kleinbus gequetscht, erlaubt sind eigentlich nur neun. Die Bundespolizei hat den Bus bei Waidhaus (Oberpfalz) gestoppt.

Von den 14 Kindern saß die Hälfte zusammen mit zwei Erwachsenen im Kofferraum, wie die Bundespolizei am Dienstag berichtete. Der Kleinbus mit dem Ziel Duisburg war am Vortag auf der Bundesstraße 14 an dem ehemaligen Grenzübergang Waidhaus nach Tschechien angehalten worden.

Dabei stellten die Beamten fest, dass das Fahrzeug weder angemeldet war noch einen Versicherungsschutz hatte. Die aus Rumänien stammenden Männer, Frauen und Kinder mussten mit der Bahn die Fahrt ins Ruhrgebiet fortsetzen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare