Knoblauch-Stinkbombe im Legoland!

Günzburg - Stinkbombe im Freizeitpark: Extrem starker Knoblauchgeruch hat im Legoland bei Günzburg die Luft verpestet und zwölf Besucher leicht verletzt.

Wegen Brechreiz, Übelkeit und Atemnot mussten nach Angaben der Polizei vom Sonntag zwölf Menschen medizinisch behandelt werden. In einem Verkaufsraum des Günzburger Parks hatte am Samstag ein Mitarbeiter eine zerbrochene Ampulle mit übelriechender Flüssigkeit wegwischen wollen. Dabei blieb plötzlich die Luft weg und er musste sich übergeben. Elf Parkbesucher hatten ähnliche Symptome. Die Feuerwehr konnte keine gefährlichen Substanzen in der Luft messen. Die Polizei geht von einem üblen Stinkbomben-Scherz aus.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Kommentare