Bus von Kollegen gerettet - eigener Bus kaputt 

Würzburg - Die Idee war gut, die Ausführung leider mangelhaft. Ein Busfahrer wollte einen davonrollenden Bus eines Kolegen retten. Das Manöver klappte, doch sein eigener Bus kollidierte mit mehreren Autos.

Er wollte nur einen Kollegen warnen - da nahm das Unheil seinen Lauf. Wie die Polizei in Würzburg am Sonntag mitteilte, war ein Busfahrer aus seinem Fahrzeug gesprungen, weil der bereits geparkte Bus seines Kollegen nicht gesichert war und langsam gegen ein Straßenschild rollte. Die kollegiale Hilfe kam ihn teuer zu stehen: In seinem Rücken hatte sich inzwischen sein eigener Bus auf der abschüssigen Straße selbstständig gemacht. Hilflos musste der 55-Jährige mitansehen, wie sein Bus nacheinander zwei Autos rammte und auf ein weiteres Fahrzeug schob. Die Warnung an seinen Kollegen war hingegen erfolgreich.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare