Kripo ermittelt wegen Volksverhetzung

Angreifer schlägt Asylbewerber krankenhausreif

Ingolstadt - Zwei Asylbewerber wurden in Ingolstadt von einem Unbekannten angegriffen. Zuvor hat sich dieser fremdenfeindlich geäußert. Die Kripo Ingolstadt ermittelt wegen Volksverhetzung.

Zwei Asylbewerber sind in Ingolstadt angegriffen und verletzt worden. Die 18 und 29 Jahre alten Männer aus dem Senegal hatten sich in einem Lokal in der Innenstadt aufgehalten, als ein zunächst unbekannter Mann dazu kam und sich fremdenfeindlich äußerte, wie die Polizei am Montag mitteilte. 

Der Täter schlug dem 18-Jährigen ins Gesicht, bevor er den 29-Jährigen am Sonntag vor der Tür mit Fäusten traktierte. Dieser musste daraufhin ins Krankenhaus gebracht werden. Die Kripo Ingolstadt ermittelt wegen des Verdachts auf Körperverletzung und Volksverhetzung. Nähere Angaben zum Täter oder den Tatumständen waren zunächst nicht bekannt.

DPA

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Kommentare