Falscher Picasso: Bewährungsstrafe für Händler

Traunstein - Er vertickte gefälschte Bilder von Picasso und Co. Nun musste sich der dreiste Kunsthändler vor dem Landgericht in Traunstein verantworten.

Weil er plumpe Fälschungen als Originale bekannter Künstler angeboten haben soll, ist ein Kunsthändler am Freitag in Traunstein zu einer Bewährungsstrafe von zwei Jahren verurteilt worden. Werke angeblich sehr bekannter Künstler wie Pablo Picasso und Marc Chagall hatte der Mann im Angebot - allesamt Kopien.

Nach Mitteilung des Landgerichts Traunstein ist der 64-Jährige daher des versuchten Betrugs in drei Fällen schuldig, davon in zwei Fällen in Tateinheit mit Urkundenfälschung. In erster Instanz war der Mann vom Amtsgericht Rosenheim zu drei Jahren Haft verurteilt worden. Doch sowohl der Angeklagte als auch die Staatsanwaltschaft hatten dagegen Berufung eingelegt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Kommentare