In Hammelburg

Kurden werden in Bayern an Waffen ausgebildet

+
Panzerabwehrwaffe Milan.

Hammelburg - Die Bundeswehr wird einzelne kurdische Soldaten in der Infanterieschule im bayerischen Hammelburg (Unterfranken) ausbilden. Es geht um den Umgang mit Kriegswaffen.

Dort soll ihnen in einem einwöchigen Lehrgang die Bedienung der aus Deutschland gelieferten Waffen beigebracht werden. Ein Sprecher des Verteidigungsministeriums sagte am Montag in Berlin, man rechne mit etwa fünf Teilnehmern aus der irakischen Kurden-Armee Peschmerga.

Es geht vor allem um die Schulung an den Panzerabwehrwaffen „Milan“, von denen die Kurden 30 erhalten sollen. Die Bundesregierung hatte am Sonntag beschlossen, auch Panzerfäuste, tausende Gewehre und mehrere Millionen Schuss Munition für den Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat in den Irak zu liefern.

dpa

Meistgelesene Artikel

Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Stammham - Ein Auto gerät auf der Kreisstraße bei Stammham auf die Gegenspur und prallt frontal mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen. Ein …
Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kommentare