Ladendiebin mit 4,4 Promille erwischt

Coburg - Mit 4,4 Promille Alkohol im Blut hat sich eine 32-Jährige am Samstag in Coburg als Ladendiebin versucht - erfolglos.

Die Frau hatte sich Wein und Schnaps im Wert von rund 25 Euro in die Taschen gestopft, wollte an der Kasse aber nur Schokolade im Wert von 35 Cent bezahlen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Ihre Aktivitäten waren allerdings dem Personal aufgefallen. Trotz ihres erstaunlich hohen Alkoholpegels wirkte die Frau nach Polizeiangaben, als stünde sie nur leicht unter Alkoholeinfluss. Das Ergebnis des Test habe die herbeigerufenen Beamten in Staunen versetzt, hieß es.

Der Vorfall war nicht der erste seiner Art: Bereits vor zwei Wochen war die 32-Jährige nach Polizeiangaben betrunken beim Diebstahl erwischt worden. Bei einigen Menschen kann schon bei drei Promille Alkohol im Blut der Tod eintreten.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare