Landausflug wegen Verdachts auf Noro-Viren gestoppt

+
Elektronenmikroskopische Aufnahme von Noroviren.

Nürnberg - Quarantäne statt Ausflug: 20 Passagiere und ein Besatzungsmitglied eines Ausflugsschiffs, das im Nürnberger Hafen angelegt hatte, mussten nach Anweisung des Gesundheitsamts am Dienstag in ihren Kabinen bleiben.

Es bestehe der Verdacht, dass sich ein Noro-Virus ausgebreitet habe, sagte der Leiter der Behörde, Fred-Jürgen Beier. Das Schiff war am Vormittag am Hafen angekommen. Die erkrankten Passagiere und das Besetzungsmitglied seien untersucht worden; allerdings stehe noch nicht genau fest, um welche Erkrankung es sich handle, sagte Beier. Insgesamt waren mehr als 100 Passagiere an Bord des Schiffs, das noch am Abend weiter Richtung Regensburg aufbrechen wollte.

dpa

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare