Polizei nimmt Welpe in Obhut

+
Die Polizei nahm einen Welpen in Landshut in Obhut.

Landshut - Die Polizei in Landshut hat einen Hundewelpen für kurze Zeit in ihre Obhut genommen. Der fünf Wochen alte Vierbeiner sei unterernährt und weise Mängelerscheinungen auf.

Vorausgegangen war in der Vorwoche ein heftiger Streit zwischen den Besitzern des Hundes, bei dem ein 23-Jähriger seine drei Jahre ältere Freundin massiv bedroht hatte. Die Beamten waren eingeschritten und hatte dem Mann einen Platzverweis erteilt.

Wenig später brauchte die 26 Jahre alte Ex-Freundin aber erneut die Hilfe der Polizei. Sie könne den Hund nicht behalten, wolle ihn aber auch nicht dem 23-Jährigen überlassen. Dieser soll das Tier gequält und geschlagen haben. Kurzerhand nahmen die Beamten den Welpen mit. Inzwischen wurde er an eine Pflegestelle vermittelt. Gegen den 23-Jährigen wird wegen Bedrohung seiner Freundin und Tierquälerei ermittelt.

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare