Bauer fängt Bulle mit Vodka ein

+

Kallmünz - Zwei Flaschen Vodka hat ein Landwirt über Getreideschrot gekippt - und so seinen entlaufenen Bullen wieder eingefangen.

Das Tier war bereits vor einem halben Jahr ausgebüxt und versteckte sich seitdem in den Wäldern des Naabtals.

Der Landwrit aus dem Kreis Regensburg probierte alles, um den Bullen wieder einzufangen. Doch alle Versuche mit einer Betäubungsspritze scheiterten, wie der Bayerische Rundfunk am Dienstag berichtete.

Deswegen mischte der Mann Getreideschrot unter zwei Liter Vodka. Durch den Alkohol reagierte das Tier langsamer - und so konnte es der Landwirt wieder zurück in den Stall bringen.

dpa

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare