Zug muss halten

Mit Laserpointer: Unbekannter verletzt Lokführer

Pretzfeld - Ein Unbekannter hat in Oberfranken einen Zugführer mit einem Laserpointer geblendet und verletzt. Der 37-Jährige musste wegen Augenproblemen zum Arzt, wie die Bundespolizei am Montag mitteilte.

Die Tat ereignete sich bereits am Freitagabend auf der Strecke von Forchheim nach Ebermannstadt. In der Nähe von Pretzfeld (Landkreis Forchheim) zielte der Täter mehrfach mit einem grünen Lichtstrahl ins Gesicht des Regionalbahn-Führers. Der 37-Jährige verringerte die Geschwindigkeit des Zuges und brachte ihn laut Polizei sicher in den Bahnhof Ebermannstadt. Reisende wurden nicht verletzt. Eine Fahndung sei erfolglos geblieben. Die Bundespolizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung und eines gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

24-Jährige auf wilder Flucht vor der Polizei

Simbach am Inn - Sie wollte partout nicht von der Polizei kontrolliert werden, daher versuchte eine 24-jährige Autofahrerin den Beamten davonzurasen. 
24-Jährige auf wilder Flucht vor der Polizei

Kommentare