Lastwagen-Führerhaus brennt aus

Geiselwind - Ein brennendes Lkw-Führerhaus hat am Freitag auf der A3 bei Geiselwind (Landkreis Kitzingen) zu einem zehn Kilometer langen Stau geführt.

Das Führerhaus des Lkw aus dem westfälischen Hamm hatte aus zunächst unbekannten Gründen Feuer gefangen, wie die Polizei in Würzburg mitteilte. Der 36 Jahre alte Fahrer konnte die Kabine unverletzt verlassen.

Für die Lösch- und Bergungsarbeiten an dem mit 23 Tonnen Stahl beladenen Laster musste die Autobahn in Richtung Nürnberg vorübergehend gesperrt werden. Der Schaden beträgt rund 150 000 Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare