Neun Stunden Stau

Laster umgekippt: A7 bei Bad Brückenau stundenlang blockiert

Bad Brückenau - Zwei Laster veranstalten ein Elefantenrennen, einer stößt gegen die Leitplanke und kippt um - neun Stunden Vollsperrung auf der A7 sind die Folge.

Ein umgekippter Laster hat in der Nacht zum Dienstag in Unterfranken für über neun Stunden die Autobahn 7 blockiert. Nach Polizeiangaben war die Autobahn zwischen den Anschlussstellen Bad Brückenau und Bad Kissingen/Oberthulba in Fahrtrichtung Ulm komplett gesperrt. Der Lastzug war demnach bei einem Überholmanöver umgekippt und lag quer auf der Fahrbahn.

Der 59 Jahre alte Fahrer wurde bei dem Unfall in seinem Fahrzeug eingeklemmt und schwer verletzt. Er hatte nach Angaben der Polizei gegen 23.30 Uhr versucht, mit seinem Lkw einen vor ihm fahrenden Lastwagen zu überholen. Dabei geriet er mit dem Anhänger seines Fahrzeugs gegen die Mittelleitplanke und walzte diese auf 30 bis 40 Metern nieder. Der gesamte Sattelzug stürzte um und blieb quer auf der Fahrbahn liegen.

Den entstandenen Schaden beziffert die Polizei auf rund 100 000 Euro. Durch die Vollsperrung musste der Verkehr über angrenzende Straßen umgeleitet werden. Erst gegen 9.00 Uhr am Dienstag war die Unfallstelle geräumt.

dpa

Rubriklistenbild: © Patrick Seeger

Meistgelesene Artikel

Mutter und Kind (7) ermordet - war es der Exfreund?

Eching am Ammersee - Nach dem Mord an einer Frau und deren siebenjährigem Sohn aus dem oberbayerischen Eching am Ammersee hat die Staatsanwaltschaft …
Mutter und Kind (7) ermordet - war es der Exfreund?

Straubinger Rathaus: Neue Erkenntnisse zur Brandursache

Straubing - Vor einer Woche brannte das historische Straubinger Rathaus. Jetzt gibt es neue Erkenntnisse, wie es zu dem Feuer gekommen sein könnte.
Straubinger Rathaus: Neue Erkenntnisse zur Brandursache

Schlachthöfe sollen wieder gegen Tierschutzgesetz verstoßen haben

München - Erneut ist es laut Medienrecherchen zu Tierschutzverstößen an bayerischen Schlachthöfen gekommen. Dort seien Schweine nicht richtig betäubt …
Schlachthöfe sollen wieder gegen Tierschutzgesetz verstoßen haben

Kommentare