AOK-Studie

Ein Behandlungsfehler pro Tag in Bayern

München - Rund 4700 Behandlungsfehler hat die Krankenkasse AOK Bayern in den vergangenen 15 Jahren nach eigenen Angaben bestätigt. Jeder siebte Verdacht erwies sich als tatsächliches Versagen.

Somit unterlief den Ärzten seit dem Jahr 2000 statistisch gesehen knapp ein Behandlungsfehler pro Tag. Ziel der Auswertung für alle Beteiligten solle es sein, „aus Fehlern zu lernen, eine angstfreie Fehlerkultur zu etablieren und dadurch langfristig Fehler zu verhindern“, sagte Helmut Platzer, Vorstandsvorsitzender der AOK Bayern, nach Angaben der Krankenkasse am Mittwoch.

Seit dem Jahr 2000 hat die Kasse mehr als 30.000 Patienten wegen eines vermuteten Behandlungsfehlers beraten. Mit etwa 4,3 Millionen Versicherten ist die AOK Bayern die größte Krankenkasse im Freistaat.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Regensburger OB Wolbergs bleibt in Untersuchungshaft

Regensburg - Joachim Wolbergs, OB von Regensburg, bleibt vorerst weiter in Untersuchungshaft. Dem SPD-Politiker wird Bestechlichkeit vorgeworfen.
Regensburger OB Wolbergs bleibt in Untersuchungshaft

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kommentare