In der zweiten Tageshälfte ist noch Vorsicht geboten

Hier herrscht noch mäßige Lawinengefahr

München - Das frühlingshaft-milde Wetter lässt die Lawinengefahr in den deutschen Alpen allmählich zurückgehen. Im Lauf des Tages steigt sie allerdings noch leicht an. 

Allein in den Allgäuer Alpen und der Zugspitz-Region Werdenfelser Land herrsche derzeit noch mäßige Lawinengefahr. In allen anderen deutschen Alpenregionen sei diese nur noch als gering einzustufen, teilte der Lawinenwarndienst Bayern am Montag in München mit. Allerdings werde die Lawinengefahr im Laufe des Tages durch die Erwärmung überall wieder auf mäßig ansteigen. Grundsätzlich gelte: „Die Gefahr der Selbstauslösung von Lawinen ist vor allem in der zweiten Tageshälfte zu beachten.“

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare