Vermeintliches Verbechen

Lebensmittelfarbe statt Blut - Aufregung um Müllpresse

+
Der Tatort: Was wie Blut aussieht ist in Wirklichkeit nur Lebensmittelfarbe.

Traunstein - Am Dienstagvormittag sorgte eine scheinbar blutverschmierte Müllpresse in Traunstein für einen Schock. Die Kripo löste das Rätsel um den ''Tatort'' jedoch schnell auf.

Ein vermeintlicher blutiger Krimi hat in Traunstein die Polizei auf den Plan gerufen. Der Fahrer eines Lastwagens hatte am Dienstag gemeldet, dass auf dem Gelände eines Entsorgungsbetriebes eine „völlig blutverschmierte“ Müllpresse stehe. Tatsächlich schloss eine Polizeistreife zunächst nicht aus, dass ein Mensch in der Presse zerquetscht worden sein könnte. Die Spurensicherung der Kripo konnte jedoch rasch Entwarnung geben. In der Müllpresse war kanisterweise abgelaufene Lebensmittelfarbe entsorgt worden, „welche in Farbe und Konsistenz Blut zum Verwechseln ähnlich sah“, wie es im Polizeibericht heißt.

dpa

Meistgelesene Artikel

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Kommentare