Legionellen-Verdacht nahe Augsburg

Neusäß/Augsburg - Dem Gesundheitsamt Augsburg-Land liegt ein Verdachtsfall einer Legionellen-Infektion vor. Eine Frau soll sich in einem Schwimmbad infiziert haben, so der Verdacht.

Vermutlich in einem Schwimmbad in Neusäß (Landkreis Augsburg) soll sich eine Frau die sogenannte Legionärskrankheit zugezogen haben. „Diese schwere Lungenentzündung kann tödlich ausgehen“, sagte ein Sprecher des Gesundheitsamtes am Dienstag in Augsburg. „Die Ursache ist ein Hygieneproblem.“

Das Bad sei zu Untersuchungszwecken vorübergehend gesperrt. Ergebnisse gibt es voraussichtlich am Donnerstag. Dem Gesundheitsamt liegen keine weiteren Fälle vor.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Kommentare