Unfall in Chemiefabrik: Lauge läuft aus

+
Feuerwehrmänner in Vollschutz sichern am Donnerstag in einem chemischen Betrieb in Lindau eine Einsatzstelle ab.

Lindau - Tausende Liter ätzende Chemikalien sind am Morgen in einer Chemiefabrik in Lindau ausgelaufen. Schuld war ein kleiner Riss in einem Behälter.

In einem chemischen Betrieb in Lindau am Bodensee sind am Donnerstag mehrere tausend Liter Lauge aus einem Behälter ausgelaufen. Wie die Polizei in Kempten mitteilte, erlitt ein 28 Jahre alter Mitarbeiter leichte Verletzungen im Gesicht.

Aus zunächst ungeklärter Ursache war in einem mit etwa 16.000 Liter Kalilauge befüllten Tank ein Riss entstanden. Da die Flüssigkeit in einem Auffangbehälter gesammelt werden konnte und keine giftigen Dämpfe freisetzte, habe keine Gefahr für die Bevölkerung bestanden. Bis zum späten Vormittag konnte die Feuerwehr 14.000 Liter der Lauge in andere Behälter umfüllen. Für den Einsatz wurde ein Teil des Firmengeländes geräumt und einige Zufahrtsstraßen gesperrt.

lby

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

24-Jährige auf wilder Flucht vor der Polizei

Simbach am Inn - Sie wollte partout nicht von der Polizei kontrolliert werden, daher versuchte eine 24-jährige Autofahrerin den Beamten davonzurasen. 
24-Jährige auf wilder Flucht vor der Polizei

Kommentare