Lkw-Diebstahl war keiner

Regensburg - Eine Regensburger Spedition vermisste einen ihrer Lastwagen und vermutete Diebstahl. Doch der Fahrer hatte den Transporter für etwas ganz anderes gebraucht.

Der Mitarbeiter war nur sturzbetrunken, aber sein Arbeitgeber befürchtete gleich eine Straftat. Weil die Spedition seit einiger Zeit einen Lastwagen samt Fahrer vermisste, schaltete das Unternehmen die Polizei ein. Nach Angaben vom Dienstag fanden die Ordnungshüter den vermissten Transporter schließlich auf einem Regensburger Parkplatz. Im Führerhaus kurierte der Fernfahrer seinen Rausch aus. Ein Berg von leeren Schnaps- und Bierflaschen verriet den Beamten, was der Mann zuvor getan hatte. Der Fahrer kam in die Ausnüchterungszelle, sein Laster wurde von einem Ersatzfahrer abgeholt.

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kommentare