Löschwasser eingefroren: Vier Verletzte bei Brand

+
Bei einem Brand wurden vier Menschen verletzt (Symbolbild).

Wittelshofen - Bei einem schweren Brand in einem Wohnhaus sind vier Menschen verletzt worden. Nicht nur Rauchgas sorgte für Probleme. Auch die Kälte spielte gegen die Feuerwehrleute.

Vier Menschen sind am Donnerstag bei einem Brand in Wittelshofen (Landkreis Ansbach) verletzt worden. Es entstand nach Polizeiangaben ein Schaden von mehreren hunderttausend Euro.

Ein 24-Jähriger hatte Rauchgas eingeatmet und musste vorsorglich in ein Klinikum gebracht werden. Ein 63-Jähriger verletzte sich wegen gefrorenen Löschwassers. Zwei Feuerwehrleute erlitten eine Rauchvergiftung sowie Prellungen. Eine Staatsstraße neben dem Wohn- und Geschäftshaus musste für mehrere Stunden gesperrt werden. Etwa 150 Rettungskräfte waren im Einsatz.

dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kommentare