Forschungsergebnis

Mysteriöses Verschwinden der Luchse 

+
Luchse sind in Bayern selten zu sehen.

Neuschönau - Der Luchs breitet sich in Bayern nicht aus. Das ist das Ergebnis aus einer vierjährigen Forschung. Die Tiere verschwinden auf mysteriöse Weise. 

In Bayern breiten sich Luchse nicht aus. Das ist das Ergebnis aus einer mehrjährigen Forschung in Nationalparks im Bayerischer Wald und in Tschechien. „Sämtliche Jungtiere verschwinden auf mysteriöse Weise. Sie werden von Autos überfahren, sterben an Krankheiten oder werden illegal getötet“, sagte Forschungsleiter Marco Heurich am Donnerstag.

Vier Jahre lang hatten Wissenschaftler, Jäger und Naturschützer Daten über das Leben der Luchse und seiner Beutetiere in beiden Nationalparks und deren Umgebung gesammelt.

Am Donnerstag wurden in Neuschönau die Ergebnisse vorgestellt. Demnach bleiben die vor rund 25 Jahren ausgewilderten Tiere in der Nähe der Nationalparks und breiten sich nicht auf den gesamten Bayerischen Wald aus.

dpa

Meistgelesene Artikel

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Kommentare