Mädchen rettet  Terrier - und wird selbst gebissen

Riedenburg -  Eine Elfjährige hat sich als Retterin ihres kleinen Jack-Russel-Terriers drei fremden Hunden gegenüber gestellt - und dafür Bisse an den Händen kassiert.

Wie die Polizei am Mittwoch berichtete, war das Kind bereits am Montag mit seinem Hund in Riedenburg (Landkreis Kelheim) unterwegs, als plötzlich drei fremde Hunde auf sie zuliefen. Die Elfjährige hob ihren Terrier kurzerhand in die Höhe, um ihn den Angriffen der offenbar ausgebüxten Hunde zu entziehen. Dabei wurde sie selbst in die Hand gebissen, gab aber nicht auf. Erst als der Besitzer der angreifenden Hunde dazukam, ließen diese von ihr ab. Gegen den Hundehalter, der das Kind anschließend nach Hause brachte, wird wegen Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung ermittelt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

24-Jährige auf wilder Flucht vor der Polizei

Simbach am Inn - Sie wollte partout nicht von der Polizei kontrolliert werden, daher versuchte eine 24-jährige Autofahrerin den Beamten davonzurasen. 
24-Jährige auf wilder Flucht vor der Polizei

Kommentare