Mädchen (5) sieht zu, wie Mutter stirbt

Riedenheim/Würzburg - Ein kleines Mädchen (5) muss mit ansehen, wie seine Mutter bei einem Frontalzusammenstoß stirbt. Die Kleine überlebte nahezu unverletzt.

Vor den Augen ihrer fünfjährigen Tochter starben eine 24 Jahre alte Mutter sowie deren Bruder nach einem Frontalzusammenstoß zweier Autos. Das Mädchen überlebte nahezu unversehrt. Der Fahrer des zweiten beteiligten Autos wurde schwer verletzt. Wie die Polizei Würzburg berichtete, fuhr am Samstagnachmittag bei Riedenheim (Landkreis Würzburg) ein 27- Jähriger frontal in das Auto der Geschwister. Er hatte zuvor die Kontrolle über seinen Wagen verloren und war auf die Gegenfahrbahn geraten.

Die junge Mutter und ihr 33 Jahre alter Bruder starben noch an der Unfallstelle. Das Mädchen blieb auf dem Rücksitz des Autos fast unverletzt, zur Vorsorge wurde es dennoch in ein Krankenhaus gebracht. Der 27-Jährige aus dem anderen Auto erlitt schwerste Verletzungen und musste noch am Unfallort vom Notarzt reanimiert werden. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht.

dpa

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Kommentare