Männer zwangen Rumäninnen rund um die Uhr zum Sex

+
Die Osteuropäerinnen mussten sich in Augsburg nach Angaben der Polizei teils bis zu 24 Stunden am Tag für Bordellbesucher zur Verfügung halten.

Augsburg - Sechs Menschenhändler sollen junge Rumäninnen nach Deutschland verschleppt und in Ausburg zur Prostitution gezwungen haben.

Die Osteuropäerinnen mussten sich dabei nach Angaben der Polizei vom Donnerstag teils bis zu 24 Stunden am Tag für Bordellbesucher zur Verfügung halten. Die vier Männer und zwei Frauen sollen über Monate hinweg die 18 bis 28-jährigen Rumäninnen nach Deutschland gelockt haben. Am Mittwoch hatten die Ermittler drei Wohnungen durchsucht, in denen die Gruppe Bordelle betrieb. Bei der Razzia fanden die Beamten einen fünfstelligen Geldbetrag. Gegen fünf Festgenommene wurden Haftbefehle erlassen. Ein 24 Jahre alter Mittäter wurde wieder freigelassen.

dpa

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare