Mann mit 4,89 Promille aufgegriffen

Nürnberg - Einen 47-jährigen Mann mit 4,89 Promille Alkohol im Blut haben Bundespolizisten am Mittwoch im Nürnberger Hauptbahnhof in Gewahrsam genommen.

Der Mann hatte auf einen Bahnsteig gepinkelt und war deswegen Mitarbeitern der Bahn aufgefallen. Ehe der 47-Jährige in ein Krankenhaus gebracht wurde, sagte er den Beamten, er sei Faschingsmuffel und habe schlichtweg zu viel getrunken. Im Klinikum Nürnberg werden immer wieder Patienten mit derart hohen Promillewerten eingeliefert.

In den meisten Fällen handele es sich dabei um Gewohnheitstrinker. Ab vier Promille Alkohol im Blut müsse davon ausgegangen werden, dass jemand lebensbedrohlich betrunken sei. Auch die Bundespolizei stellt vermehrt Atemalkoholwerte von drei Promille und mehr fest.

dpa

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Kommentare