Mann (55) verbrennt am Lagerfeuer

Metten - Tragisch endete der Campingausflug von fünf Männern in Metten (Landkreis Deggendorf). Ein 55-Jähriger schlief am Lagerfeuer ein- und verbrannte.

An einer Lagerfeuerstelle an der Donau ist in Metten die teilweise verbrannte Leiche eines 55-jährigen Mannes aufgefunden worden.

Nach Polizeiangaben hatte der aus Plattling stammende 55-Jährige mit vier anderen Männern die Nacht von Mittwoch auf Donnerstag an der Donau verbracht. Während sich die vier jüngeren Männer aus dem Landkreis Deggendorf schließlich in ihre Zelte zum Schlafen zurückzogen, wollte der Mann aus Plattling die Nacht im Freien verbringen. Am Morgen fand einer der anderen Männer den toten 55-Jährigen.

Nach den ersten Ermittlungen geht die Kripo von einem Unglücksfall aus, aber auch ein Fremdverschulden könne noch nicht ausgeschlossen werden. Zur genaueren Klärung wurde eine Obduktion der Leiche angeordnet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Kommentare