Mann bedroht Mitbewohner mit Schusswaffe

Würzburg - Ein 28-Jähriger hat in Unterfranken nach einem heftigen Streit mit seinen Mitbewohner zur Schusswaffe gegriffen. Warum sich die beiden so in die Haare bekommen hatten:

Wegen Mietstreitigkeiten hat ein 28 Jahre alter Mann in Unterfranken seinen Mitbewohner mit einer Schusswaffe bedroht. Die beiden hätten einen heftigen Streit gehabt, wie die Polizei in Würzburg am Montag mitteilte. Als der 31 Jahre alte Untermieter die bislang gemeinsame Wohnung in Veitshöchheim (Landkreis Würzburg) am Freitagabend noch einmal betreten wollte, griff der Vermieter zur Waffe. Da es dem Mieter jedoch gelang, die Polizei zu verständigen, flüchtete der 28-Jährige zu Bekannten in der Nachbarschaft. Die Beamten konnten ihn dort wenig später festnehmen

lby

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare