Auge irreparabel geschädigt

Streit am Bahnhof: Mann erblindet nach Faustschlag

Würzburg - Ein Faustschlag genügte: Nach einem Schlag gegen den Kopf ist ein 39-jähriger Mann in Würzburg auf einem Auge erblindet.

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, hatte ein betrunkener 43-Jähriger Ende Juni dem 39-Jährigen auf das rechte Auge geschlagen. Die beiden waren am Bahnhof in Streit geraten. Das Auge blutete ein, und der Mann musste eine Woche ins Krankenhaus. Nach Angaben der Ärzte sei das Auge irreparabel geschädigt worden. Den 43-jährigen erwartet nun ein Verfahren wegen schwerer Körperverletzung.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare