Mann bei Feldarbeiten lebensgefährlich verletzt

Karlstadt/Würzburg - Lebensgefährlich hat sich ein Mann bei Feldarbeiten im unterfränkischen Karlstadt verletzt. Offenbar war er mit den Beinen in ein landwirtschaftliches Gerät geraten.

Wie die Polizei am Donnerstag in Würzburg mitteilte, lockerte der 75 Jahre alte Mann mit einer Handfräse die Erde eines Wiesengrundstücks bei Karlstadt (Landkreis Main-Spessart). Dabei geriet er am Mittwochabend mit den Beinen in die laufende Fräse. Der genaue Hergang des Unfalls war zunächst unklar. Der Mann wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Stammham - Ein Auto gerät auf der Kreisstraße bei Stammham auf die Gegenspur und prallt frontal mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen. Ein …
Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kommentare