Mitten in der Nacht

Mann geht mit Axt auf Nachbarn los

Augsburg - Mitten in der Nacht hat ein Mann aus Augsburg an der Tür seines Nachbarn gerüttelt und mit der Axt auf ihn eingeschlagen. Der Tathindergrund ist bislang unklar.

Mit einer Axt ist in Augsburg ein Mann auf seinen Nachbarn losgegangen - die Gründe dafür sind nach wie vor unklar. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, versuchte sich der Mann am Vortag kurz vor Mitternacht Zutritt zur Wohnung seines Nachbarn in einem Mehrfamilienhaus zu verschaffen. Vom Lärm aus dem Schlaf gerissen, öffnete dieser die Tür, woraufhin der 56-jährige Täter sofort mit der Axt auf ihn einschlug. Das Opfer konnte die Attacke zwar mit einem Arm abwenden, verletzte sich dabei aber leicht. Daraufhin kam es zu einer tätlichen Auseinandersetzung, die nur durch das couragierte Eingreifen eines weiteren Nachbarn beendet werden konnte. Gegen den Täter besteht Haftbefehl wegen versuchten Mordes und gefährlicher Körperverletzung.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolfoto)

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

24-Jährige auf wilder Flucht vor der Polizei

Simbach am Inn - Sie wollte partout nicht von der Polizei kontrolliert werden, daher versuchte eine 24-jährige Autofahrerin den Beamten davonzurasen. 
24-Jährige auf wilder Flucht vor der Polizei

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion