44-Jähriger überwältigt

Mann kündigte Blutbad an: Polizei stürmt Wohnung

Burgkirchen an der Alz - Er stand unter Medikamenteneinfluss und kündigte ein Blutbad an: Der Polizei blieb nichts anderes übrig, als die Wohnung eines 44-Jährigen zu stürmen.

Nach Morddrohungen gegen seine Ehefrau hat die Polizei einen unter Medikamenteneinfluss stehenden Mann im oberbayerischen Burgkirchen an der Alz überwältigt. Nach Polizeiangaben vom Freitag hatte die Frau des Mannes am Donnerstagabend aus der Wohnung fliehen können.

In der Wohnung blieb aber der 25 Jahre alte Neffe, der sich aus Angst vor dem Mann in ein Zimmer einsperrte. Als Polizeibeamte das Haus umstellten, drohte der 44-Jährige ein Blutbad an. Schließlich griffen Spezialkräfte zu und nahmen den mit einem Elektroschocker bewaffneten Mann fest. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Ehepaar tot: Obduktion bestätigt Suizid-Verdacht

Rottach-Egern - Zwei Menschen sind bei einem Familiendrama in Rottach-Egern am Tegernsee ums Leben gekommen. Die Obduktion der Leichen hat jetzt den …
Ehepaar tot: Obduktion bestätigt Suizid-Verdacht

Gift-CDs, IS-Drohbriefe? So schüren Fake-News den Hass

München - Vergiftete Koran-CDs in Briefkästen: Das ist die neueste, aber längst nicht die einzige Falschmeldung, die in München und Umland kursiert. …
Gift-CDs, IS-Drohbriefe? So schüren Fake-News den Hass

Straubinger Rathaus: Neue Erkenntnisse zur Brandursache

Straubing - Vor einer Woche brannte das historische Straubinger Rathaus. Jetzt gibt es neue Erkenntnisse, wie es zu dem Feuer gekommen sein könnte.
Straubinger Rathaus: Neue Erkenntnisse zur Brandursache

Kommentare