Dreieinhalb Jahre Haft für Missbrauch

Nürnberg - Wegen schweren sexuellen Missbrauchs einer 13-Jährigen muss ein Mann aus Cadolzburg (Landkreis Fürth) dreieinhalb Jahre ins Gefängnis.

Der 43-Jährige hatte bis zuletzt jeglichen sexuellen Kontakt zu dem Mädchen bestritten. Dem folgte das Gericht aber nicht. „Wenn nie ein sexueller Kontakt stattgefunden hätte, warum erlitt das Opfer dann einen schweren Zusammenbruch? Ich habe keine vernünftige Erklärung dafür gefunden“, sagte der Vorsitzende Richter am Landgericht Nürnberg-Fürth, Dieter Seyb, am Donnerstag in der Urteilsbegründung.

Der Mann hatte sich laut Anklage im Jahr 2009 das Vertrauen der damals 13-Jährigen erschlichen und sie schließlich zu sich nach Hause eingeladen. Dabei habe er sie sexuell bedrängt und zum Geschlechtsverkehr gezwungen.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Meistgelesene Artikel

Todkranken Vater am Leben erhalten - kein Schadenersatz

München - Für die weitere künstliche Ernährung seines unheilbar kranken und dementen Vaters bekommt ein Sohn keinen Schmerzensgeld. Die Klage wurde …
Todkranken Vater am Leben erhalten - kein Schadenersatz

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kommentare