Fahrer stirbt auf der RO45

Tödliche Kollision: Auto prallt gegen Baum

+
Ein Mann starb am Montagmorgen, als er mit seinem Audi A3 gegen einen Baum prallte.

Tuntenhausen - Auf der Kreisstraße RO45 bei Lampferding im Landkreis Rosenheim ist am Montagmorgen ein tragischer Unfall passiert. Ein Mann prallte mit seinem Pkw gegen einen Baum. Er starb.

Laut Polizei war der 63-Jährige war am Montagmorgen auf der Kreisstraße RO45 unterwegs. Er fuhr zur Arbeit. In einem Waldstück zwischen den Tuntenhausener Ortsteilen Lampferding und Ostermünchen kam er gegen 5.20 Uhr von der Fahrbahn ab. Es hatte Blitzeis gegeben, die Straße war spiegelglatt. Mit seinem Audi A3 prallte der Mann, der aus dem Landkreis Rosenheim stammt, frontal gegen einen Baum. 

Bilder vom tödlichen Unfall bei Lampferding

Bilder des tödlichen Unfalls bei Lampferding

Die wenig später eintreffenden Rettungskräfte konnten ihn nur noch tot bergen. Vermutlich ist er unmittelbar nach dem Crash gestorben. Neben dem First Responder und dem Notarzt waren auch rund 20 Kräfte der Freiwilligen Feuerwerhr Ostermünchen im Einsatz.

mcf

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion