Mann stirbt im Krankenhaus

Mysteriöser Tod nach Polizeieinsatz

Weiden/Regensburg - Ein 31 Jahre alter Mann, der nach einem Polizeieinsatz ins Krankenhaus gebracht werden musste, ist im Klinikum Weiden gestorben. Die Todesursache ist bislang noch unklar.

Wie die Polizei in Regensburg am Samstag mitteilte, wollen die Kripo Amberg und die Staatsanwaltschaft Weiden den Leichnam obduzieren lassen.

Der 31-Jährige hatte nach Angaben der Polizei in der Nacht zum vergangenen Donnerstag aus ungeklärten Gründen in der Wohnung seiner Eltern im Landkreis Tirschenreuth randaliert. Seine Mutter alarmierte die Polizei. Die Beamten trafen laut Mitteilung auf einen sehr aggressiven und sichtlich desorientierten Mann, der auf einen der Polizisten losging. Unter Einsatz eines Abwehrsprays gelang es, den 31-Jährigen zu überwältigen und ihm Handschellen anzulegen.

Während der Fahrt im Rettungswagen zum Krankenhaus musste der Mann plötzlich reanimiert werden. Er wurde auf die Intensivstation des Klinikums Weiden gebracht. Nach Angaben des Polizeipräsidiums Oberpfalz ist ab Montag mit Ergebnissen der Obduktion zu rechnen.

dpa

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare