Drama in Ehekirchen

Zwangsmaßnahme der Polizei: Mann stirbt

Ehekirchen - Nach einer Zwangsmaßnahme der Polizei ist ein Mann im Krankenhaus gestorben. Der 54-Jährige sollte am Montag von einer Streife daheim in Ehekirchen abgeholt und zum staatlichen Gesundheitsamt in Neuburg gebracht werden.

Als er sich weigerte mitzukommen, wollten ihm die Beamten Handschellen anlegen. Plötzlich habe der Mann das Bewusstsein verloren, teilte die Polizei mit. Die Beamten verständigten sofort den Notarzt. Wiederbelebungsmaßnahmen wurden eingeleitet. Anschließend kam der 54-Jährige ins Krankenhaus, wo er kurze Zeit später starb. Die Kripo ermittelt. Für Dienstag ordnete die Staatsanwaltschaft die Obduktion der Leiche an.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare