U-Bahn Nürnberg

Mann stürzt auf Gleis: In letzter Sekunde gerettet

+

Nürnberg - Ein 46-Jähriger ist am Sonntagmittag in Nürnberg auf die Gleise einer U-Bahnstation gestürzt und konnte sich in letzter Sekunde vor einem einfahrenden Zug retten.

Wie die Polizei in Nürnberg mitteilte, klagte der Mann plötzlich über Kopfschmerzen und fiel daraufhin auf das Gleisbett. Nach Angaben der Verkehrs-Aktiengesellschaft Nürnberg hingegen war dem Mann wohl das Handy ins Gleis gefallen. Als er sich hinuntergebeugt habe, sei ihm offenbar schwindelig geworden und er sei gestürzt. Rechtzeitig vor dem einfahrenden Zug konnte sich der 46-Jährige in einen Schutzraum neben den Gleisen retten. Die Feuerwehr brachte den Mann anschließend in ein Krankenhaus. Er erlitt Prellungen und einen Armbruch.

Hätte der Mann sich nicht selbst in Sicherheit gebracht, wäre er nach Angaben einer Sprecherin der Verkehrs-Aktiengesellschaft Nürnberg (VAG) von der U-Bahn trotz Vollbremsung überrollt worden.

dpa

Meistgelesene Artikel

Regensburger OB Wolbergs wurde verhaftet

Regensburg - Medienberichten zufolge wurde der Regensburger Rathaus-Chef Joachim Wolbergs festgenommen. Ihm wird Bestechlichkeit vorgeworfen.
Regensburger OB Wolbergs wurde verhaftet

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kommentare