Maria Elisabeth von Bayern in Brasilien gestorben

Rio de Janeiro - Die dem brasilianischem Kaiserhaus zugehörige Prinzessin Maria Elisabeth von Bayern ist mit 96 Jahren in Rio de Janeiro gestorben. Auf Schloss Nymphenburg wurde sie geboren.

Sie war eine Enkelin des letzten bayerischen Königs, Ludwig III. und wurde 1914 auf Schloss Nymphenburg in München geboren. Durch die Ehe mit Prinz Pedro Henrique de Orleans e Bragança heiratete sie 1937 ins brasilianische Kaiserhaus ein.

Die Nachricht von ihrem Tod teilte die Familie Orleans e Bragança in mit. Sie sei am Freitag (13. Mai) nach einem “langen und erfüllten Leben“ in Rio de Janeiro gestorben, hieß es in der Mitteilung. Die Braganças kamen durch die Flucht von Portugals König João VI. und dessen Hofstaat vor den Truppen Napoleons 1807 nach Brasilien. Er kehrte 1821 zurück und sein Sohn proklamierte 1822 die Unabhängigkeit und rief sich als Pedro I. zum ersten Kaiser aus. Bis zur Ausrufung der Republik 1889 blieb Brasilien ein Kaiserreich.

dpa

Meistgelesene Artikel

Regensburger OB Wolbergs verhaftet

Regensburg - Medienberichten zufolge wurde der Regensburger Rathauschef Joachim Wolbergs festgenommen. Ihm Wird Bestechlichkeit vorgeworfen.
Regensburger OB Wolbergs verhaftet

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kommentare