Autofahrer rast in Kuhherde

Marktoberdorf - Ein Autofahrer hat am Sonntag die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und ist in eine Kuhherde gerast. Die Tiere wurden so schwer verletzt, dass sie eingeschläfert werden mussten.

Mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit war am Sonntagnachmittag der 26-jährige Autofahrer zwischen Bertholdshofen in Fahrtrichtung Heiland unterwegs. In einer Kurve verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er schleuderte von der Fahrbahn und durchbrach den Zaun eines Weidegrundstückes. Die in unmittelbarer Nähe grasenden Tiere wurden von dem Auto erfasst und schwer verletzt. Polizeibeamte aus Marktoberdorf mussten die Tiere erlösen.

Der Unfallfahrer wurde leicht verletzt. Er konnte sich aus seinem schwer beschädigten Fahrzeug selbst befreien. An dem Auto entstand Totalschaden in Höhe von ca. 2000 Euro. Die vier getöten Jungrinder haben einen Wert von etwa 4000 Euro.

mm

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare