Unfallhergang unklar

Tödlicher Unfall: Frau von Auto überrollt

+
Wie der Suzuki ins Rollen kam, ist noch unklar.

Marktschellenberg - Tragischer Unfall in Marktschellenberg (Kreis Berchtesgadener Land): Eine ältere Dame ist am Mittwochvormittag von einem Auto überrollt und tödlich verletzt worden.

Die Ersthelfer, darunter ein Arzt und zwei Sanitäter, versuchten sofort, der Frau zu helfen, und verständigten umgehend den Notarzt. Zwar trafen die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rotem Kreuz wenig später am Unfallort ein, jedoch kam für die ältere Dame jede Hilfe zu spät. Mit einem Radladers gelang es den Einsatzkräften schließlich, die Tote unter dem türkisen Suzuki zu bergen. 

Der Kriseninterventionsdienst (KID) des Roten Kreuzes wurde zur Betreuung von Angehörigen Unfallort gerufen. Wie es zu diesem tragischen Unglück kommen konnte, ist derzeit noch unklar. Beamte der Berchtesgadener Polizei haben die Ermittlungen aufgenommen, um den genauen Unfallhergang zu rekonstruieren.

mm/tz

Meistgelesene Artikel

Kinder finden Mega-Schatz beim Spielen - Wem gehört er?

Pocking - Einmal beim Spielen einen Goldschatz finden. Viele Kinder träumen davon. Im Landkreis Passau ist genau das jetzt passiert. Und könnte die …
Kinder finden Mega-Schatz beim Spielen - Wem gehört er?

Polizei stoppt drei Hundetransporter - mehr als 20 Welpen entdeckt

Pocking - Mehr als 20 Hundewelpen in zu engen Kisten oder ohne Impfpapiere hat die Polizei bei Pocking (Landkreis Passau) entdeckt.
Polizei stoppt drei Hundetransporter - mehr als 20 Welpen entdeckt

Mutter und Kind (7) ermordet - war es der Exfreund?

Eching am Ammersee - Nach dem Mord an einer Frau und deren siebenjährigem Sohn aus dem oberbayerischen Eching am Ammersee hat die Staatsanwaltschaft …
Mutter und Kind (7) ermordet - war es der Exfreund?

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion