Alternative zu Pflegeheimen

Immer mehr ältere Bayern leben in betreuten WGs

Fürth  - Betreute WGs für Senioren sind im Trend: Ende 2014 lebten 25 Prozent mehr ältere Menschen in betreuten Wohngemeinschaften als noch im Vorjahr.

Betreute Wohngemeinschaften scheinen für ältere Menschen in Bayern eine attraktive Alternative zu werden. Ende 2014 lebten 1707 Senioren im Freistaat in einer der 237 ambulant betreuten WGs - das sind 25 Prozent mehr als im Vorjahr, wie das Bayerische Landesamt für Statistik am Dienstag mitteilte.

Viele Menschen zögen dies der Betreuung zu Hause oder in einer Einrichtung vor. In der WG habe man Menschen um sich, sei dennoch selbstständig und bekomme Betreuung nach eigenem Bedarf. Etwa 112.000 Menschen wurden Ende 2013 in Pflegeheimen betreut.

Mitteilung

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Regensburger OB Wolbergs wurde verhaftet

Regensburg - Medienberichten zufolge wurde der Regensburger Rathaus-Chef Joachim Wolbergs festgenommen. Ihm wird Bestechlichkeit vorgeworfen.
Regensburger OB Wolbergs wurde verhaftet

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kommentare