"Interesse ist groß"

Mehr Einbürgerungen in Bayern

+
Das Interesse an Einbürgerungen ist nach wie vor groß.

München - 13.276 Ausländer haben sich im vergangenen Jahr in Bayern einbürgern lassen - ein halbes Prozent mehr als im Vorjahr.

Innenminister Joachim Herrmann sagte am Mittwoch in München, damit bewegten sich Einbürgerungszahlen seit fünf Jahren auf einem ähnlichen Niveau: „Das Interesse an einer Einbürgerung ist nach wie vor groß.“

Hauptherkunftsland ist die Türkei mit 2343 Einbürgerungen. Weitere Hauptherkunftsstaaten sind das ehemalige Jugoslawien mit 1044 Einbürgerungen, die Ukraine, Russland, Vietnam und Kasachstan. Knapp ein Drittel der Eingebürgerten stammt aus EU-Staaten. Am Jahresende lebten mehr als 1,3 Millionen Ausländer im Freistaat - gut 100.000 mehr als zu Jahresanfang. Die Ausländerquote stieg damit auf 9,5 Prozent.

dpa

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare