Für Meister von morgen geht's ins Fichtelgebirge

+
Horst Hüttel: sportlicher Leiter für die Disziplinen Skisprung und Kombination im Deutschen Skiverband (DSV).

Bischofsgrün - Das Fichtelgebirge soll sich als Trainingsort für Weltmeister von morgen etablieren. Zumindest wenn es nach Horst Hüttel, sportlicher Leiter im Deutschen Skiverband, geht.

Das Fichtelgebirge im Norden Bayerns soll sich als Trainingszentrum für die Wintersport-Weltmeister und Olympiasieger von morgen etablieren. “Für den Nachwuchs im Skispringen, im Langlauf, im Biathlon und in der nordischen Kombination gibt es hier gute Voraussetzungen“, sagte Horst Hüttel, sportlicher Leiter für die Disziplinen Skisprung und Kombination im Deutschen Skiverband (DSV), am Freitag in Bischofsgrün (Landkreis Bayreuth): “Das ist eine Nachwuchsregion.“ Jetzt müsse es weitere Verbesserungen an den Sportstätten geben, etwa Aufstiegshilfen an den Schanzen und Beschneiungsanlagen.

Im August soll in Neubau (Landkreis Bayreuth) eine so genannte Skiroller-Bahn eröffnet werden - da es hier bereits Schießstände gibt, können Biathleten im Sommer trainieren. Aber auch Langläufer oder Kombinierer können auf der Bahn mit Inline-Skates oder Rollerskier auch ohne Schnee ihre Trainingsrunden drehen.

Rund 1,8 Millionen Euro kostete der Bau der Anlage. “Das kann sich sehen lassen, da können wir mit anderen Trainingszentren sehr gut mithalten“, sagte Hans Braun vom SC Neubau.

 Rolf Feuchtenberger, Vizepräsident des Bayerischen Skiverbandes (BSV), betonte, dass es schwierig für die Wintersportvereine sei, Nachwuchs zu begeistern - schließlich konkurriere das Skispringen oder der Langlauf mit dem populären Fußballsport. Zwei Schulen in Gefrees und Münchberg dürften sich nun “Partnerschulen des Wintersports“ nennen. Hier erhofft sich Feuchtenberger eine bessere Vernetzung der Schule mit dem Sport.

Zahlreiche Nachwuchsspringer und junge nordische Kombinierer des Deutschen Skiverbandes sind am Wochenende in Bischofsgrün und Warmensteinach zu Gast, um mit einem Lehrgang und Wettkämpfen erste Vorbereitungen für die Wintersaison zu treffen.

lby

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

24-Jährige auf wilder Flucht vor der Polizei

Simbach am Inn - Sie wollte partout nicht von der Polizei kontrolliert werden, daher versuchte eine 24-jährige Autofahrerin den Beamten davonzurasen. 
24-Jährige auf wilder Flucht vor der Polizei

Kommentare