Beißwütiger Messerstecher wirft mit Blumentöpfen

Würzburg - Die Würzburger Polizei hat in der Nacht zum Dienstag mit einem beißwütigen Messerstecher, der auch gerne mit Blumentöpfen wirft, einiges zu tun gehabt.

Der 40-Jährige hatte nach den bisherigen Erkenntnissen zunächst bei einem Streit einem 34 Jahre alten Mann ein Messer ins Gesäß gerammt und sich dann mit einer 30-jährigen Frau und deren Tochter in einer Wohnung verbarrikadiert.

Als die Polizei anrückte, ging der Täter auf den Balkon und warf Blumentöpfe in Richtung der Beamten. Wie die Polizei berichtete, wurde ein Streifenwagen an der Windschutzscheibe getroffen. Später stürmten die Polizisten die Wohnung und nahmen den Betrunkenen fest, ein angefordertes Spezialeinsatzkommando brauchte nicht mehr eingreifen.

Auf der Wache randalierte der 40-Jährige weiter: Als dem Mann Blut entnommen werden sollte, biss er einer Polizistin in den Finger. Gegen den Mann wird nun wegen mehrerer Straftaten von Bedrohung bis gefährliche Körperverletzung ermittelt. Der durch den Messerstich verletzte 34-Jährige wurde wegen seines starken Blutverlusts in die Würzburger Universitätsklinik gebracht.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare