2000 Liter Heizöl ausgelaufen

Buchloe/Kempten - Beim Auffüllen eines Öltanks in einem Einfamilienhaus in Buchloe im Ostallgäu sind rund 2000 Liter Heizöl ausgelaufen und größtenteils in die Kanalisation gelangt.

Wie die Polizei in Kempten am Dienstag mitteilte, hatte ein Mitarbeiter eines Heizöllieferanten das Öl am Vortag in einen falschen Tankstutzen gefüllt. Dadurch war es in den Keller des Hauses gelaufen. Zum Unglückszeitpunkt war nur die 22-jährige Tochter im Haus, die von dem Heizöl nichts merkte. Als ihr Vater nach Hause kam, stand das Öl im Keller etwa 40 Zentimeter hoch.

Rund 1500 Liter waren über einen Abfluss zunächst in die Kanalisation und schließlich in die Kläranlage gelangt. Eine Spezialfirma musste das Öl aus der Kläranlage pumpen. Die Höhe des Schadens stand zunächst nicht fest. Gegen den verantwortlichen Mitarbeiter der Heizöllieferfirma wird nach Polizeiangaben wegen Bodenverunreinigung ermittelt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Stammham - Ein Auto gerät auf der Kreisstraße bei Stammham auf die Gegenspur und prallt frontal mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen. Ein …
Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

150.000 Euro Schaden bei Brand in landwirtschaftlichem Gebäude

Kemnath -  Großeinsatz in der Oberpfalz: Am Freitag brannte ein landwirtschaftliches Gebäude bei Kemnath. Zwei Menschen sind verletzt worden.
150.000 Euro Schaden bei Brand in landwirtschaftlichem Gebäude

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kommentare