37-Jähriger beim Baumfällen getötet

Maxhütte-Haidhof - Ein unkontrolliert umstürzender Baumstamm hat am Freitag einen 37 Jahre alten Mann bei Baumfällarbeiten am Kopf getroffen und tödlich verletzt.

Anschließend landete der Stamm auf den Beinen des aus Polen stammenden Mannes. Ein sofort an die Unglücksstelle bei Maxhütte-Haidhof (Landkreis Schwandorf) gerufener Notarzt habe nur noch den Tod des Mannes feststellen können, teilte die Polizei Regensburg mit. Warum der Baumstamm auf den 37-Jährigen gestürzt sei, untersuche nun die Kripo.

Zeuge des Unglücks wurde der Bruder des Opfers. Beide hatten einem Landwirt bei Holzarbeiten im Wald geholfen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Kommentare