Raser-Ausrede: Baby hat Hunger

Kreuth - Bei einer Geschwindigkeits-Kontrolle im Ortsteil Bayerwald hatte ein Vater am Samstagnachmittag eine ganz besondere Erklärung, warum er mit 125 km/h anstatt den erlaubten 70 fuhr.

Der 36-jährige Mann aus Hohenbrunn, der mit seinem VW Passat 55 Stundenkilometer zu schnell fuhr, erklärte den Beamten der Polizeiinspektion Bad Wiessee, sein Baby sei der Grund für seine Raserei. Das saß auf dem Rücksitz und hatte angeblich Hunger. Den Hochgeschwindigkeits-Papi erwartet nun ein Bußgeld von 160 Euro, 3 Punkte und ein Fahrverbot von einem Monat.

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Kommentare