Frau will Ehemann und sich selbst umbringen

Schweinfurt - Mutmaßlich aus Überforderung hat eine Frau aus Unterfranken versucht, erst ihren pflegebedürftigen Mann und dann sich selbst umzubringen.

Wie die Polizei in Würzburg mitteilte, war am Freitag eine Pflegedienstmitarbeiterin zur Wohnung des Paares in Schweinfurt gekommen. Die Frau sei blutverschmiert gewesen und habe sofort eingeräumt, ihren Mann mit einem Messer schwer am Hals verletzt zu haben. Die Verletzungen des 63 Jahre alten Mannes und seiner ein Jahr jüngeren Frau waren nicht lebensbedrohlich.

Die Ehefrau kam in eine psychiatrische Einrichtung. Nach Einschätzung der Polizei deutet alles darauf hin, dass die 62-Jährige mit der Pflege ihres kranken Ehemanns überfordert war.

dpa

Rubriklistenbild: © dps

Meistgelesene Artikel

Regensburger OB Wolbergs bleibt in Untersuchungshaft

Regensburg - Joachim Wolbergs, OB von Regensburg, bleibt vorerst weiter in Untersuchungshaft. Dem SPD-Politiker wird Bestechlichkeit vorgeworfen.
Regensburger OB Wolbergs bleibt in Untersuchungshaft

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kommentare