Junger Mann täuscht Messerattacke vor

Bamberg - Mit der Behauptung, ein Unbekannter habe ihm ein Messer in die Brust gestoßen, hat ein Mann die Polizei in Bamberg auf Trapp gehalten.

Die Polizei löste eine Großfahndung nach dem nur dürftig beschriebenen Täter aus. Im Laufe des Donnerstags verwickelte sich das mutmaßliche Opfer immer mehr in Widersprüche. Schließlich räumte der 23-Jährige ein, er habe die Messerattacke nur erfunden, um die Aufmerksamkeit seines Freundes zu erregen. Die Verletzung hatte er sich nach Angaben der Polizei mit einem Küchenmesser selbst beigebracht.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare