Fahrer leicht verletzt

Lkw von Zug erfasst und 100 Meter mitgeschleift

+
Polizisten sichern die Unfallstelle an einem unbeschränkten Bahnübergang.

Mindelheim - An einem unbeschränkten Bahnübergang wurde am Donnerstag ein Lkw von einem Zug erfasst und mitgeschleift. Die Polizei schätzt den Schaden auf mindestens 600.000 Euro.

Beim Zusammenstoß eines Lastwagens mit einem Regionalzug ist am Donnerstag in Mindelheim im Unterallgäu der Lastwagenfahrer leicht verletzt worden. Durch den Aufprall sprang der Triebwagen aus den Schienen, er blieb aber auf den Gleisen stehen. Der Lokführer und ein Fahrgast blieben unverletzt.

Wie die Polizei mitteilte, wird der Schaden auf mindestens 600.000 Euro geschätzt. Der 41-jährige Fahrer eines unbeladenen Kieslasters wollte auf einem unbeschrankten Bahnübergang die Gleise überqueren und übersah den nahenden Zug. Der Lkw wurde von dem Triebwagen erfasst und etwa 100 Meter weit mitgeschleift. Der betroffene Abschnitt der Bahnstrecke Mindelheim-Krumbach wird voraussichtlich bis Freitag gesperrt bleiben. Die Bahn hat ein Ersatzangebot mit Bussen eingerichtet.

dpa

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kommentare